Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Kreiskultur Kultur machen
Gemeinsam Zukunft gestalten

KreisKultur entwickelt das kulturelle Leben und die kulturelle Zusammenarbeit in der Region Rendsburg-Eckernförde in und mit den einzelnen Orten weiter. Dies wird ermöglicht im Rahmen von TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes.

Mehr erfahren

Schritt 2: Einladung zur Kulturwerkstatt

Am 23.04.2022 findet ab 11.00 Uhr im Gemeindehaus in Blumenthal die Kulturwerkstatt statt. Gemeinsam entwickeln die Blumenthaler:innen eine Veranstaltung, die auch in Blumenthal stattfinden wird. Dazu eingeladen wurde am 12.03. im Rahmen der Aktion "Sauberes Dorf". In Zusammenarbeit mit dem Kindergarten organisierte die Gemeinde ein  Event, welches sich an die Dorfputz-Aktion anschloss. Aus dem Müll sollte eine Skulptur entstehen, die darauf hinweist, dass Müll nicht Müll sein muss, dass er trotzdem noch viele Verwendungszwecke haben kann. 

KreisKultur organsierte dafür die Zusammenarbeit mit der Upcycling-Künstlerin Verena Lachenmeier aus der Rendsburger Musikschule. Mit Leim, Farben, Werkzeug und etwas zusätzlichem Müll reiste die Künstlerin an. Zuerst sollte entschieden werden, was aus dem Müll hergestellt werden sollte. Für die 15 Kinder des Kindergartens war sofort klar: Etwas mit Rädern, etwas mit Blumen, und eine Person. Entstanden ist der Rollende Blumenthaler, der nun vor dem Kindergarten steht und die Gäste des Gemeindehauses empfängt. 

 

Die Upcycling-Künstlerin ist

Verena Lachenmeier

Kontakt: https://www.instagram.com/kunstwerkstatt_rd/

Partner-Institution von KreisKultur: Rendsburger Musikschule

Schritt 1: Künstlerische Aktion - Reingehört

Am 14.11.2021 um 14.00 Uhr ging es los in Blumenthal: der vom Duo Fondamento (Anne und Christian Gayed) herbstlich geschmückte Gemeindesaal öffnete seine Türen für alle Blumenthaler:innen, die Lust aufs Musizieren hatten. 

Im ersten Teil zeichneten die Bürger:innen gemeinsam einen Stadtplan von Blumenthal. Schon da wurde viel über die Geschichte des Dorfes erzählt und aufgezeichnet. Wo war die Dorfschmiede? Gab es mal einen Gasthof? Wo ist der meiste Lärm? Nebenbei gabs Kaffee und Kuchen - mehr als die 12 Anwesenden an einem Tag hätten essen können. 

Im zweiten Teil stellten die Blumenthaler:innen typische Geräusche aus Blumenthal vor - sogar mit dem Smartphone aufgenommen. Kreissägen und die Autobahn standen Schafen und Bienen gegenüber. Schritte im raschelnden Laub, Türklingeln, Trekker - alle Geräusche konnten auf der selbstgemalten Karte verortet werden. Es ergab sich ein Spaziergang von Geräusch zu Geräusch - der als Leitfaden für die folgenden Improvisationen galt. 

Instrumente gab es zur Genüge, Duo Fondamento hatte noch schnell die Rendsburger Musikschule geplündert. Zimbeln, Xylophone, Becken, Geigen, Gitarren, Flöten, Boomwhacker und vieles mehr. Alles konnte ausprobiert werden. Gemeinsam entwickelte das Duo mit den Blumenthaler:innen eine Übersetzung der Geräusche in Musik. Dabei ergaben sich auch unerwartete Lösungen - Boomwhacker um das Blöken der Schafe nachzuahmen, wer hätte das vorhersehen können. 

Im dritten Teil sammelten die Anwesenden, was sie in Blumenthal gern mal erleben möchten. Aus den Antworten (Riesenräder, Einkaufsmöglichkeiten, Singen-Tanzen-Lachen etc.) entstand eine Wortcollage. Zum Schluss wurde alles zusammengesetzt und mit Rhythmus unterlegt. Die Soundcollage "Spaziergang durch Blumenthal" ist als Videozusammenschnitt auch hier auf der Seite zu erleben. 

Duo Fondamento sind

Anne Gayed (Cello)

Christian Gayed (Kontrabass)

Kontakt: ac.g[at]gmx.de

Partner-Institution von KreisKultur: Rendsburger Musikschule

Förderung

KreisKultur wird gefördert in TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein und den Kreis Rendsburg-Eckernförde. Die Transformationsgemeinschaft setzt sich zusammen aus der Rendsburger Musikschule, dem Schleswig-Holsteinischen Landestheater, der VHS Rendsburger Ring, dem Freilichtmuseum Molfsee (Landesmuseen SH), dem Nordkolleg Rendsburg und der Kulturstiftung Kreis Rendsburg-Eckernförde.