Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Gemeinsam Zukunft gestalten

KreisKultur entwickelt das kulturelle Leben und die kulturelle Zusammenarbeit in der Region Rendsburg-Eckernförde im Rahmen von TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und mit Akteur*innen und Partner*innen vor Ort weiter.

Mehr erfahren

Die fünf Institutionen

Das Freilichtmuseum Molfsee

Gehört zur Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen und präsentiert die Alltags- und Kulturgeschichte des ländlichen Schleswig-Holsteins. Auf 40 Hektar sind 60 historische Gebäude aus dem 16. - 20. Jahrhundert zu sehen, die an anderen Orten in Schleswig-Holstein sowie der dänischen Grenzregion ab- und hier wieder aufgebaut worden sind. Hinzu kommen zahlreiche Veranstaltungen, die das Museum zu einem beliebten Ausflugsziel machen. Das Freilichtmuseum Molfsee erhält als Museum der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen eine Förderung. 

Die VHS Rendsburger Ring

Erreicht jährlich fast 30.000 Teilnehmer*innen mit 40.000 Unterrichtsstunden. Sie ist Bildungseinrichtung und sozialer Ort, an dem Menschen in vielfältiger Weise lernen können. Die VHS ist ebenfalls kulturelles Zentrum um Kooperationspartner für viele Veranstaltungen mit besonderem gesellschaftlichen Wert. Ihre Hauptstelle liegt zentral in Rendsburg. Die VHS Rendsburger Ring erhält Förderungen des Kreises Rendsburg-Eckernförde, der Städte Rendsburg und Büdelsdorf sowie über den Landesverband der Volkshochschulen in SH eine Landesförderung.

Die Rendsburger Musikschule

Wurde 1972 gegründet. Sie hat ihren Sitz in Rendsburg, ist aber auch dezentral an Zweigstellen im Kreis verortet. Von den heute rund 1400 Schüler*innen kommen etwa 30% aus der Stadt und 70% aus dem Kreisgebiet. Die Musikschule ist Trägerin zahlreicher Ensembles und kooperiert mit Schulen und Institutionen jeder Art. Die Rendsburger Musikschule wird vom Kreis Rendsburg-Eckernförde und den Städten Rendsburg und Büdelsdorf gefördert und erhält über den Landesverband (VdM SH) eine Landesförderung.
 

Das Schleswig-Holsteinische Landestheater

Ist die größte Landesbühne in Deutschland und hat ihren Sitz in Rendsburg mit Spielstätten in Flensburg, Schleswig, Rendsburg, Itzehoe, Neumünster, Heide, Husum, Meldorf, Niebüll und St. Peter Ording. Zum Programm der Bühne gehören Musiktheater, Ballett und Schauspiel sowie Kinder- und Jugendtheater (einschließlich mobiler Klassenzimmer- produktionen) und Puppentheater. Das Landestheater wird vom Land Schleswig-Holstein gefördert. Der Kreis Rendsburg-Eckernförde und die Stadt Rendsburg (u.a.) sind Gesellschafter.

Das Nordkolleg Rendsburg

Vereint als gemeinnützige GmbH insgesamt 24 Gesellschafter aus Gebietskörperschaften, Kultur und Wirtschaft. Es bietet als Akademie für kulturelle Bildung Kurse, Workshops, Tagungen in den Fachbereichen Musik, Literatur & Medien, Sprachen & Kommunikation sowie Kulturwirtschaft – oft mit Ostseefokus. Es ist Träger von vielfältigen Projekten zwischen Integration und Kulturentwicklung in ländlichen Räumen. Das Nordkolleg wir vom Land Schleswig-Holstein gefördert. Der Kreis Rendsburg-Eckernförde und die Stadt Rendsburg (u.a.) sind fördernde Gesellschafter.

Förderung

KreisKultur wird gefördert in TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Hosltein und den Kreis Rendsburg-Eckernförde. Die Transformationsgemeinschaft setzt sich zusammen aus der Rendsburger Musikschule, dem Schleswig-Holsteinischen Landestheather, der VHS Rendsburger Ring, dem Freilichtmuseum Molfsee (Landesmuseen SH), dem Nordkolleg Rendsburg und der Kulturstiftung Kreis Rendsburg-Eckernförde.